Blog: News & Tipps

Gründungszuschuss

Wichtige rechtliche Änderungen, Tipps zu Steuer und Sozialversicherung, Ideen für mehr Erfolg vor und nach der Gründung - in unserem News-Blog berichten wir ganz aktuell. 

Gründungszuschuss: Keine Rückforderung bei Abbruch des Projekts Selbständigkeit


(gruendungszuschuss.de) Wenn Sie in der Phase Ihrer Gründung eine Vollzeitstelle annehmen, müssen Sie sofort die Arbeitsagentur benachrichtigen. Sie erhalten den Gründungszuschuss bis zum Beginn der Anstellung weiter, sofern Sie bis zu diesem Zeitpunkt noch selbständig tätig sind. Dann aber endet die Zahlung des Gründungszuschusses. Die bereits erhaltene Förderung wird nicht zurück verlangt.

Doch Vorsicht: Wenn die Anstellung während der Probezeit oder kurz danach scheitert, können Sie nicht in die geförderte Selbständigkeit zurückkehren. Überlegen Sie sich deshalb den Schritt in die abhängige Beschäftigung gut. Fragen Sie den potenziellen Arbeitgeber, ob er nicht auch an einer freien Mitarbeit interessiert ist. So haben Sie die Chance, einen zusätzlichen Kunden zu gewinnen. Wenn sich dann herausstellt, dass dieser Kunde Sie langfristig auslastet und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gegeben ist, können Sie sich auch später noch anstellen lassen. Achten Sie aber darauf, dass es während der freien Mitarbeit nicht zu einer scheinselbständigen Tätigkeit kommt, da diese eine Förderung ausschließt.

Auch wenn Sie aufgrund einer unbefriedigenden Umsatzentwicklung beschließen, wieder auf Stellensuche zu gehen, oder Insolvenz anmelden, müssen Sie die Förderung nicht zurückzahlen. Die Förderung im Rahmen des Gründungszuschusses ist nicht erfolgsabhängig.

Weitere Informationen und Tipps zum Gründungszuschuss erhalten Sie in unserem Workshop "Auf direktem Weg zur Gründungsforderung": http://www.gruendungszuschuss.de/gruendungsfoerderung/basis-workshop.html

Verfasst von gruendungszuschuss.de-Redaktion am 27.07.2010 10:24
http://www.gruendungszuschuss.de/?id=52&showblog=2849

Kommentare

Hallo,

ich habe eine Frage. Mein Gründungszuschuß läuft seit 5.9.2010, Anspruch auf ALG 1 hatte ich bis 7.12.2010. Nun kann ich zum 1.11. eine Vollzeitstelle bekommen, die ich gern annehmen möchte. Jetzt stellt sich mir die Frage:
Angenommen ich werde nach 6 Monaten Probezeit wieder arbeitslos, habe ich dann noch einen Restanspruch über die vollen 3 Monate, welche mir für die Selbständigkeit und Gründerzuschußphase ja sozusagen von meinem ALG-Anspruch abgezogen wurde? Oder bleibt mir dann nur noch der Monat November bis 7.12.2010 als Restanspruch bestehen?

Gibt es eine Möglichkeit der Unterbrechung der Gründung nach so kurzer Zeit? Es wären ja dann eigentlich noch 7 Monate Gründungszuschuß nicht in Anspruch genommen.

Verfasst von Manuela am 19.10.2010 14:41

Kommentare schreiben





Bitte bestätigen Sie Ihre
Eingabe mit dem
angezeigten Code:

Fachkundige Stelle

Wir erstellen für Sie die fachkundige Stellung- nahme - bundesweit.
Mehr...

Gründungszuschuss-Workshop

Schneller und sicherer zum Zuschuss

01.09.14 Berlin
29.08.14 Hamburg
19.09.14 Hannover
05.09.14 München
27.09.14 Münster
10.09.14 Nürnberg
12.09.14 Stuttgart
  Mehr...

Rechner

Wie hoch ist Ihr Gründungszuschuss?
Jetzt ausrechnen