Blog: News & Tipps

Gründungszuschuss

Wichtige rechtliche Änderungen, Tipps zu Steuer und Sozialversicherung, Ideen für mehr Erfolg vor und nach der Gründung - in unserem News-Blog berichten wir ganz aktuell. 

GZ-Kürzungen heute veröffentlicht – treten morgen in Kraft – heute noch gründen


Wie bereits am 23.12. berichtet, hat der Bundespräsident noch kurz vor Weihnachten das „Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt“ unterschrieben und wie vermutet ist es heute (27.12.2011) im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Es tritt morgen in Kraft. Falls Sie den Gründungszuschuss noch in seiner bisherigen Form erhalten wollen, müssen Sie heute noch gründen und den heutigen oder einen früheren Tag als Gründungsdatum in Ihre Gewerbeanmeldung (bei Freiberuflern: steuerliche Anmeldung) eintragen.

Alle, die diese Möglichkeit noch nutzen, finden bei uns ausführliche Informationen, was zu beachten ist.

Für alle, die erst im neuen Jahr gründen werden, haben wir zusammengestellt, was Sie künftig beachten müssen, um den Gründungszuschuss zu erhalten.

Verfasst von Andreas Lutz am 27.12.2011 09:47
http://www.gruendungszuschuss.de/?id=52&showblog=3153

Kommentare

Hallo.
auch meinerseits complemente für diese Webseite.
Ich habe mein vollständigen Antrag auf Gründungzuschuss am 21.12.2011 abgegeben mit Gewerbeanmeldung zum 30.12.2011,ein par wochen später wurde mir telefonisch von der Call center von meine Agentur für Arbeit bestätigt das mein Gündungzuschuss bewilligt ist.Ein par tage später habe ich nochmal angerufen wegen den bewilligungsbescheid für meine krankenkasse...ANTWORT:der bewilligungsbescheid sollte längst bei mir sein!!!...dann habe ich um einen termin bei meine Arbeitsberaterin gebeten...par tage später ruft mich meine A beraterin um mir noch mal zu bestätigen das ich den zuschuss ende Jauar/012 bekommen werde... ich soll ein bischen Geduld haben...nah dem ich mich beruhigt habe kam ein Anruf von meine sachbearbeiterin "Herr Mass ich habe schlechte nachrichten für sie:Der Gründungzuschuss wurde abgelent Grund-Ich werde in absehbarezeit wieder in der Arbeitsmarkt eingegliedert"...Ich habe mehr als 40 000,00 Euro shulden aufgenommen um mich selbstständig zu machen und meine Arbeitsberaterin hat mich aufgedrängt zu disen schritt...denn ich bin mindesten jahrlich 4 monate Arbeitslos...und jetzt gibtb sie mir den passlauf.was soll ich tun?

Verfasst von Massali am 21.02.2012 13:41

Antwort:

Das hört sich ja übel an, vor allem weil Ihnen niemand von der Agentur empfohlen hat, Ihre Gründung vorzuziehen. Hatten Sie denn keinen Existenzgründungsberater, der Ihnen entsprechende Tipps gegeben hat und Sie über die zum Jahreswechsel anstehenden Änderungen informiert hat?

Haben Sie inzwischen einen Ablehnungsbescheid erhalten? Dann sollten Sie Widerspruch dagegen einlegen und diesen von einem spezialsisierten Anwalt formulieren lassen (siehe www.gruendungszuschuss.de/fragen).


Hallo,
auch meinerseits ein Kompliment für diese Webseite,
habe nicht ganz gefunden,was ich suche,daher eine kurze Schilderung meines Falles.
Gekündigt zum 31.12.2011,Meldung beim Arbeitsamt am 17.11.2911 und gleichzeitiger Antrag zum Existenzgründungszuschuss,Unterlagen für Zuschuss abgegeben am 15.12.2011.Für den 01.01.2012 arbeitslos gemeldet und ab dem 02.01.2012 in die Selbstständigkeit gegangen.Bewillung am 18.01.2012 nach der neuen Regelung vom 28.12.2011 bekommen.Nun meine Frage:Welches Datum zählt für die alte bzw. neue Regelung,die Antragstellung 17.11.2011,Abgabetermin 15.12.2012,Gründungsdatum 02.01.2012 oder Bewilligungsdatum 18.01.2012.
Ich wäre dankbar für eine begründete Antwort.
Mit freundlichen Grüßen

Verfasst von Ralf am 24.01.2012 22:36

Antwort:

Danke für das nette Feedback zur Website. Steht vielfach auf unserer Website, aber ich verstehe, dass man sich durch die Masse an Information erst mal durcharbeiten muss... Über die Anwendbarkeit altes vs. neues Recht entscheidet das Gründungsdatum, in Ihrem Fall liegt das eindeutig nach dem Stichtag 28.12.2011. Deshalb gilt altes Recht.

Auch wenn es "nur" sechs Monate sind: Herzlichen Glückwunsch zur Bewilligung!


Ich habe meinen Gründungszuschuss am 21.12.2011 eingereicht mit Gründungstermin am 01.01.2011. Meine Berater hat mir noch am Telefon bestätigt, dass alles in Ordnung ginge. Wir gingen von einer Förderung von 9 Monaten aus.
Nun habe einen Bewilligungsbescheid nach neuem Gesetz. Ist die Agentur für Arbeit nicht verpflichtet mich kurzfristig zu informieren?
War zwar ortsabwesend, jedoch mobil erreichbar.

Verfasst von Becker am 16.01.2012 12:40

Antwort:

Am 21.12.2011 hätte ein Berater, der häufiger Gründungszuschuss vergibt, eigentlich wissen müssen, dass eine Neuregelung unmittelbar bevorsteht. Er hätte Sie dann informieren müssen. Hätten Sie denn die Möglichkeit gehabt, sofort zu gründen (mindestens 1 Tag arbeitslos)? Eine rechtliche Einschätzung erhalten Sie von einem Arbeitsrechtler, kostengünstig unter www.gruendungszuschuss.de/fragen.


Hallo,
(Ich Bitte um Verständnis, dass ich als "Gast" poste, es ist davon auszugehen, dass Arbeitsagenturen mitlesen...)
Weiß zufällig jemand, ob es neue Formulare zum Gründungszuschuss gibt, die sich von den alten unterscheiden?
Ich bin ein wenig verärgert ob der Hinhaltetaktik "meiner" Arbeitsagentur, die mir die Aushändigung des Antrags wiederholt verweigert, obwohl mir zumindest die Aushändigung der Formulare rein rechtlich nach wie vor zusteht.
Mein Arbeitsvertrag endete zum 31.12., ich war bereits Anfang Dezember in der Agentur, um mir die Antragsformulare zum Gründungszuschuss schon vorab aushändigen zu lassen. Vorab, weil ich den Antrag nicht vor dem 2. Januar hätte stellen dürfen, da ich mich noch in einem festen Arbeitsverhältnis befand.

Doch man verneinte meinen Wunsch, da angeblich keine Vordrucke mehr vorlägen und diese erst noch gedruckt werden müssen (!?) und ich ferner nach neuem Gesetz nicht mit einem Zuschuss rechnen dürfe aufgrund des Vermittlungsvorrangs. Ich ging also mit leeren Händen wieder nach Hause. Mitte Dezember teilte mir mein Betreuer auf meine Nachfrage telefonisch mit, es gäbe immer noch keine neuen Vordrucke, man würde mir diese per Post zusenden, ich bräuchte also nicht persönlich vorbeizukommen.
Als das Antragspaket am 2. Januar immer noch nicht in meinem Briefkasten vorzufinden war, fuhr ich zur Arbeitsagentur und bat darum mir die Anträge direkt mitzugeben. Wieder wurde ich vertröstet und hingehalten, der Betreuer hatte angeblich keine Formulare, ein anderer Sachbearbeiter sei für mich zuständig, dieser hätte aber jetzt keine Zeit, und ich solle am besten abwarten, bis die Formulare in meinem Briefkasten eintreffen, und falls diese Mitte Januar immer noch nicht da sein sollten, solle ich mich telefonisch melden.
Ich kann es mir nicht anders erklären, als dass ich hingehalten werde, vielleicht erhofft man sich durch die Hinhaltetaktik, dass Antragssteller aufgeben oder aber das Arbeitsamt möchte Zeit schinden, um neue Gründungswillige zu vermitteln, noch bevor sie gründen können?
Weiß jemand, ob es stimmt, dass die Antragsformulare zum Gründungszuschuss sich geändert haben und neu gedruckt werden? Oder gelten immer noch die alten und ich werde auf den Arm genommen?
Ich habe keine Ahnung, wie ich nun vorgehen soll, vielleicht hat jemand einen Tipp für mich.
Schöne Grüße!

Verfasst von Gast am 04.01.2012 17:19

Antwort:

In der Tat sind neue Formulare geplant, uns liegen sie auch noch nicht vor. Sie haben auf jeden Fall Anspruch auf Herausgabe des Antrags auf Gründungszuschuss, auch wenn angeblich schlechte Chancen auf eine Vergabe bestehen.

Mein Rat: Bereiten Sie die übrigen Unterlagen, insbesondere den Businessplan vor und warten Sie noch bis zum 15.1. ab. Sollten die neuen Formulare dann immer noch nicht vorliegen und Ihr Gründungstermin näher rücken, sollten Sie ggf. die Ausgabe der bisherigen Antragsformulare verlangen und den Antrag auf diesen stellen.

Wir werden hier auf der Website und in unserem Newsletter berichten, wenn neue Formulare erscheinen und welche Neuerungen es zu beachten gibt.


Guten Tag,
zuerst einmal ein Kompliment für diese Webseite, Sie bieten hier sehr umfangreich und gut recherchierte Informationen.
Ich habe für den GZ alle Unterlagen eingereicht, Antragsstellung und Gewerbeanmeldung liegen vor dem Datum des Inkrafttretens, alle anderen Voraussetzungen (auch nach neuem Recht) sind gegeben.
Könnten sich nun aufgrund der um einen Tag späteren Abgabe der Antragsunterlagen dennoch Probleme ergeben?
Ich würde gerne sicher ins neue Jahr und damit in eine neue Zukunft starten ;-)
Nette Grüße!

P.S.: Ihre Webseite wurde mir persönlich von "fachkundiger Stelle" empfohlen, das ist noch einmal ein Garant für die Qualität dieser Seite!

Verfasst von Thomas am 29.12.2011 20:07

Antwort:

Vielen Dank für das nette Feedback, auch an ihren Existenzgründungsberater, der uns empfohlen hat. So wie Sie es schildern, sollten Sie auf der sicheren Seite sein. Viel Erfolg für Ihr Vorhaben!


"Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt" - was für ein Euphemismus. Menschen werden mangels ausreichend Liquidität in der Anfangsphase daran gehindert, sich aus dem Leistungsbezug zu befreien. Ein trauriges Beispiel für die Politik dieser "christlichen" Partei...
Es steht eine massive Zahl an Unternehmenspleiten in den ersten Monaten und der langfristige Weiterbezug von H4 zu erwarten, da viele Gründungen gerade aus der Arbeitslosigkeit aufgrund geringer Rücklagen (dank Zeitarbeit und Ausbeuterlöhnen) eh schon auf Kante gestrickt sind und der Liquiditätsengpass so noch verstärkt wird. Die Erlangung einer Bankfinanzierung wird noch schwieriger wegen fehlenden Lebensunterhaltes (da gerade in den ersten Monaten kaum ausreichend Gewinn erwirtschaftet wird) und Armut und Zweiklassengesellschaft zementiert. Aber das war es ja, worauf es ankam, nicht wahr...der Erhalt relativ fähiger Menschen als 1,50? Arbeitskräfte und nicht als freie und erfolgreiche Unternehmer...

Verfasst von Thomas am 27.12.2011 15:16


Hallo,
ich habe zum heutigen Datum gegründet und den Antrag auf Gründungszuschuss beim Arbeitsamt eingereicht. Da ich selber gekündigt hab bekomme ich 3 Monate spere. Wird das Gründerzuschuss trotzden nach altem Recht bezahlt?

Verfasst von Neuberger am 27.12.2011 13:02

Antwort:

Davon würde ich ausgehen. An anderer Stelle haben wir Ihre Frage bereits ausführlicher beantwortet.

Kommentare schreiben





Bitte bestätigen Sie Ihre
Eingabe mit dem
angezeigten Code:

Fachkundige Stelle

Wir erstellen für Sie die fachkundige Stellung- nahme - bundesweit.
Mehr...

Gründungszuschuss-Workshop

Schneller und sicherer zum Zuschuss

04.11.14 Berlin
29.10.14 Hamburg
14.11.14 Hannover
17.11.14 München
08.11.14 Münster
06.11.14 Nürnberg
05.12.14 Stuttgart
  Mehr...

Rechner

Wie hoch ist Ihr Gründungszuschuss?
Jetzt ausrechnen