Blog: News & Tipps

Gründungszuschuss

Wichtige rechtliche Änderungen, Tipps zu Steuer und Sozialversicherung, Ideen für mehr Erfolg vor und nach der Gründung - in unserem News-Blog berichten wir ganz aktuell. 

Verrechnung von Foerderung und Arbeitslosengeld I: Nicht ganz so problematisch


(ueberbrueckungsgeld.de) Einer der größten Nachteile des neuen Gründungszuschuss ist, dass der Arbeitslosengeld I-Anspruch nicht mehr erhalten bleibt, sondern mit der Förderung verrechnet wird. Wenn die Gründung nach dem Auslaufen der Förderung scheitert, wird dann häufig kein Arbeitslosengeld I-Anspruch mehr übrig sein. Die folgenden Tipps nehmen der Neuregelung ein wenig von ihrem Schrecken:

- Wer keine Lücken zwischen Anstellungsverhältnis und Arbeitslosengeldbezug beziehungsweise Gründung entstehen hat lassen, kann sich "freiwillig" arbeitslosenversichern. Der Beitrag beträgt nur 40 Euro monatlich (neue Bundesländer: 34 Euro) und nach einem Jahr Beitragszeit entsteht ein neuer Arbeitslosengeldanspruch von zunächst sechs Monaten). Zunächst ist der Anspruch noch gering, aber schon etwa eineinhalb Jahre nach der Gründung wird die Höhe des Arbeitslosegeld-I-Anspruchs nicht mehr nach der Höhe der Beiträge, sondern nach der formalen Ausbildung des Versicherten beurteilt und kann dann bis zu 1.364 Euro betragen. Die "freiwillige" Arbeitslosenversicherung hat eine Reihe von Nachteilen, insbesondere deshalb, weil sie ein Versicherungspflichtverhältnis begründet. Für Gründer, die trotz sorgfältiger Vorbereitung und Beratung durch eine fachkundige Stelle nicht sicher sind, ob ihre Geschäftsidee trägt, kann sie aber eine gute Absicherung darstellen. Mehr Infos zur "freiwilligen" Arbeitslosenversicherung unter www.ueberbrueckungsgeld.de/blog/2006/02/arbeitslosenver_1.shtml

- Wer zum Zeitpunkt der Gründung weniger als drei Monate Restanspruch auf Arbeitslosengeld I hat, wird künftig ohnehin keine Gründungsförderung mehr erhalten. Betroffene Arbeitslose können nur noch bis zum 30.6. (Ich-AG) beziehungsweise 31.7. (Überbrückungsgeld) gründen und Förderung erhalten. Künftig müssen sich Arbeitslose früher entscheiden, ob Sie statt die Stellensuche fortzusetzen lieber gründen wollen.

Verfasst von Andreas Lutz am 22.05.2006 11:10
http://www.gruendungszuschuss.de/?id=52&showblog=2160

Kommentare

Never seen a betetr post! ICOCBW

Verfasst von Stevie am 02.06.2011 23:53


Lieber Herr Lutz,

die Arbeitsagentur verunsichert mich zurzeit vollends. Nun hoffe ich bei Ihnen auf Hilfe, denn das ganz Gründungsvorhaben macht mir mittlerweile mehr als große Bauchschmerzen... aus Angst vor Fehlinformationen über die Arbeitsagentur.

Mein ALG I-Bezug endet zum 30.8.2010.
Das bedeutet doch, dass meine Gründung allerspätestens zum 1. Juni erfolgen muss, oder nicht? Mein erster Termin mit der Gründungsberatung im Arbeitsamt wurde aber nun auf Mitte Juni festgesetzt... Da kann doch etwas nicht richtig sein.

Nun bin ich mehr als verunsichert was die fristgerechte Gründung angeht. Denn ohne den Gründungszuschuss ist mein Vorhaben selbstständig tätig zu werden nicht durchführbar.

Viele Grüße
S. D.

Verfasst von S. D. am 19.05.2010 14:24


Sehr geehrter Herr Lutz ,
ich habe eine Gschäftsidee würde mich gerne Selbstständig machen aber ich hätte gerne gewußt ob ich als ALGII Empfängerin überhaupt Anspruch auf Gründungszuschuß habe .
Mit freundlichen Grüßen
S.Wipfler

Verfasst von Sabrina Wipfler am 09.08.2006 13:37

Antwort:

Nein, Sie können aber Einstiegsgeld beantragen. Auf unserer Website sowie in meinem Buch "Gründungszuschuss und Einstiegsgeld" finden Sie dazu die relevanten Informationen.

Viel Erfolg für Ihre Gründung!

Andreas Lutz


Sehr geehrter Herr Lutz,
ich möchte mich im Februar 2007 selbständig machen und erhalte derzeit Unterhaltsgeld in Höhe der Arbeitslosenhilfe. Meine Ausbildung ist erst Mitte Januar abgeschlossen. Müsste ich nach der neuen Regelung dann Hartz IV beantragen, um überhaupt noch eine Förderung zu bekommen oder wird es eine Übergangsregelung für das Überbrückungsgeld geben ?
Vielen Dank
MfG
C. Stein

Verfasst von Stein am 02.07.2006 08:57

Antwort:

Eine Übergangsregelung gibt es, aber nur bis Ende Oktober 2006. Voraussetzung für den Gründungszuschuss ist, dass Sie bei Gründung mindestens 90 Tage Restanspruch auf Arbeitslosengeld I haben.

Beste Grüße Andreas Lutz, ueberbrueckungsgeld.de

Alle Angaben ohne Gewähr


Sehr geehrter Herr Lutz,
vor Auslaufen der alten Förderung möchte ich nun eine IT-Baratung ggf. auf freiberuflicher Basis als Ich-AG gründen, dies aber nur am Rande.
Die Unterlagen habe ich mir vom Fallmanager bei der AA Finsterwalde abgeholt. Nun sagte er mir, der Antrag mit allen Unterlagen müsse bis 30.06.06 bei ihm vorliegen. Das ist ja eigentlich kaum zu schaffen mit der Stellungnahme der fachkundigen Stelle etc.
Ist das korrekt? in welchem Gesetzestext ist dies exakt nachzulesen?
Dank und Gruß

Verfasst von Jörg Merkel am 06.06.2006 18:47

Antwort:

Normalerweise können Sie den Antrag auch noch nachträglich abgeben. Aber entscheidend ist letztlich natürlich, was der Berater dort sagt. Es ist auch in Ihrem Interesse, die Antragstellung durchzuziehen. Auf unserer Seite finden Sie viele Angebote, mit deren Hilfe Sie die Erstellung des Businessplans beschleunigen können und wir empfehlen Ihnen auch gerne eine fachkundige Stelle.

Beste Grüße Andreas Lutz, ueberbrueckungsgeld.de

Alle Angaben ohne Gewähr


Sehr geehrter Herr Lutz,
ich habe am 01.01.03 gegründet und wollte eigentlich im Herbst ernsthaft über die freiwillige Arbeitslosenversicherung nachdenken. Nachdem die Regierung die neuen Regeln im Eilverfahren durchgeboxt hat, habe ich den Antrag gerade noch so am 31.05.06 um 23.17 Uhr an meine zuständige Arbeitsagentur durchgefaxt und den Sendebericht auf die Rückseite ausdrucken lassen.
Heute vormittag ruft mich eine Dame der Arbeitsagentur an, so ginge es nicht, ich müsse zur Antragsabgabe schon persönlich vorbeikommen. Jetzt die Frage: Gilt der auf dem Formular von mir angegebene "Tag der Antragstellung", also der 31.05.06, oder wird der Abgabetag als Tag der Antragstellung gesehen?
Ich habe der Dame erklärt, daß es auf jeden Fall der 31.05. sein müsse und daß ich keine andere Chance gehabt hätte als zu faxen - aber von der gekürzten Übergangsfrist für Altgründer hat sie bisher noch nichts gehört. (Die Regierung hat ja auch alles daran gesetzt, das geheimzuhalten.)
Wäre nett, wenn Sie mir dazu eine Info geben könnten.
Vielen Dank und Gruß
Sabine Mahr

Verfasst von Sabine Mahr am 03.06.2006 00:18

Antwort:

Zur Fristeinhaltung ist es m.W. schon möglich, ein Fax oder sogar eine E-Mail zu schicken. Ich hatte da glaube ich einige Beispiele dieser Art gelesen. So wie es klingt, hat die Dame ja kein Problem, Ihnen das Datum zu bestätigen. Sie will einfach, dass Sei zusätzlich vorbeikommen. Ansonsten schlagen Sie bitte nach bei Rolf Winkel, 111 Tipps für Arbeitslose.

Beste Grüße Andreas Lutz, ueberbrueckungsgeld.de

Alle Angaben ohne Gewähr


Sehr geehrter Herr Lutz,
Heute vor einem Jahr habe ich meine Firma gegründet und dazu Überbrückungsgeld von der AA erhalten. Aufgrund der Ü-Geld-Zahlungen anstelle des ALG-1-Bezuges hätte noch eine Restanspruch für ALG-1 von 6 Monaten bestanden.
Kann ich mich zum heutigen Zeitpunkt noch gegen die Arbeitslodigkeit für Unternehmensgründer versichern?
Wenn ja, wie ist das Prozedere und wohin muss ich mich wenden?
Mit freundlichen Grüßen
Bernhard Späth

Verfasst von B. Späth am 01.06.2006 17:05

Antwort:

Sofern Sie nicht nahtlos gegründet haben, haben Sie noch einen Restanspruch auf Arbeitslosengeld. Dieser mindert sich beim bisherigen Überbrückungsgeld *nicht* um die Bezugsdauer des Überbrückungsgeld.

Wenn Sie einen Restanspruch haben, können Sie natürlich trotzdem freiwillig einzahlen. Lesen Sie aber unsere kritischen Hinweise im Blog zu diesem Thema!

Die oben dargestellte Verrechnung kommt erst mit der neuen Gründungsförderung.

Beste Grüße Andreas Lutz, ueberbrueckungsgeld.de

Alle Angaben ohne Gewähr


Sehr geehrter Herr Lutz,
ich habe heute bei der AA München angerufen, die haben noch gar keine Informationen über die Neugestaltung des Ü-Geldes. Die Mitarbeiterin sagte mir, die kämen frühestens am 20. 06. ! Weiterhin hätte ich aber ohnehin Anspruch auf das ÜG, da ich meinen Antrag schon im April abgeholt habe.
Meine Frage nun : Was ist denn jetzt der Stichtag für den Zeitpunkt der Gründung, damit ich nicht unter die 3.Monate Restanspruch des ALG I falle ?
Antragstellung (Abholung), oder Gründungstermin (steuerlich) ?
Mit freundlichen Grüßen
K. Franz

Verfasst von K. Franz am 29.05.2006 15:14

Antwort:

Die Bundesagentur für Arbeit muss natürlich viele tausend Mitarbeiter informieren und zuvor auch intern die Anweisungen abstimmen. Da der Öffentlichkeit momentan nur die Eckpunkte des Koalitionskompromisses vorliegen, ist es natürlich früh für offizielle Anweisungen an alle Mitarbeiter. Ich denke dafür muss man bei einer so großen Organisation Veständnis haben. (Es gibt aber auch viele Arbeitsagentur-Mitarbeiter, die bei uns reinschauen!)

Stichtag ist der Gründungstermin (der in Gewerbeanmeldung bzw. bei Freiberuflern in steuerlichen Anmeldung angegeben ist). Zuvor muss der Antrag bei der Arbeitsagentur abgeholt werden. Wenn Sie sich später auf abweichende Aussagen berufen wollen, dann lassen Sie sie sich von dem Ansprechpartner schriftlich geben.

Beste Grüße Andreas Lutz, ueberbrueckungsgeld.de

Alle Angaben ohne Gewähr


Gibt es beim neuen Gründungszuschuss immer noch eine Zeitspanne von 24 Monaten, die zwischen dieser und der letzten Gründung dazwischen liegen muss?
Hintergrund ist, dass ich vor über einem Jahr Überbrückungsgeld für eine Existenzgründung bekommen hatte, zwischenzeitlich mich leider wieder arbeitslos melden musste und mich aber gerne wieder selbständig machen möchte.

Verfasst von P. Frieser am 22.05.2006 14:58

Antwort:

Dazu gibt es noch keine Aussage. Ich gehe aber davon aus, dass es weiter so eine Frist geben wird und dass sie sicherlich nicht verkürzt wird.

Beste Grüße Andreas Lutz, ueberbrueckungsgeld.de

Alle Angaben ohne Gewähr


Sehr geehrter Herr Lutz,
wird es für das neue Förderinstrument weiterhin die Möglichkeit eines Coaching nach §2 des Europäischen Sozialfonds geben ?
Viele Grüße
F.Reichert

Verfasst von F. Reichert am 22.05.2006 14:55

Antwort:

Dazu gibt es noch keine Aussage, ich glaube aber, dass das so sein wird.

Beste Grüße Andreas Lutz, ueberbrueckungsgeld.de

Alle Angaben ohne Gewähr

Kommentare schreiben





Bitte bestätigen Sie Ihre
Eingabe mit dem
angezeigten Code:

Fachkundige Stelle

Wir erstellen für Sie die fachkundige Stellung- nahme - bundesweit.
Mehr...

Gründungszuschuss-Workshop

Schneller und sicherer zum Zuschuss

04.11.14 Berlin
29.10.14 Hamburg
14.11.14 Hannover
31.10.14 München
08.11.14 Münster
06.11.14 Nürnberg
05.12.14 Stuttgart
  Mehr...

Rechner

Wie hoch ist Ihr Gründungszuschuss?
Jetzt ausrechnen