Alles für Gründer und Selbständige

Bücher von Andreas Lutz und Mitautoren auf einen Blick

Aus unserer Website heraus entstand eine eigene Buchreihe ("jeder-ist-unternehmer.de") mit mehr als einem Dutzend Ratgeber. Hier finden Sie alle Reihentitel sowie weitere Bücher von Andreas Lutz, die außerhalb der Reihe erschienen sind.

"Gründungszuschuss und Einstiegsgeld" (4. Auflage) ist das Standardwerk zum Thema Gründungsförderung. Existenzgründungsberater in ganz Deutschland empfehlen es - und nutzen es selbst als Nachschlagewerk. 

Das Buch wird jedes Jahr umfassend aktualisiert. Es hat sich aus unserem Gründungszuschuss-Workshop heraus entwickelt und beantwortet die Fragen, die die Teilnehmer unserer Seminare und unsere Beratungskunden am häufigsten stellen.


 

 

54 Prozent aller Gründer beginnen in Teilzeit. Fast 500.000 Deutsche machen sich pro Jahr neben Familie, Studium, Festanstellung, Rentenbezug oder während einer Phase der Arbeitslosigkeit selbständig. Sie testen ihre Geschäftsidee mit wenig Risiko aus oder verdienen einfach nur etwas dazu. Doch es gibt auch Herausforderungen, die man vor einer Gründung kennen sollte.

"Selbständig in Teilzeit" (2. Auflage) zeigt allen, die (zunächst) als Kleinunternehmer starten, die Besonderheiten, Chancen und Risiken einer Mini-Gründung auf. Mit seinen Fallbeispielen, Mustertexten und zahlreichen Praxis-Tipps ist es nicht nur für Gründer interessant, sondern auch für Selbständige, die schon länger als Kleinunternehmer aktiv sind.




Es gibt viele Ratgeber für Selbständige – aber nur wenige, die sich kurz fassen. Dabei haben Existenzgründer wenig Zeit und wollen möglichst schnell loslegen. Andreas Lutz, einer der bekanntesten Gründungsberater Deutschlands, konzentriert sich auf die 50 wichtigsten Fragen für angehende Selbständige.

Im stern-Ratgeber "Existenzgründung" erklärt kurz und knapp, was Gründer wirklich wissen müssen – ohne überflüssige Theorie, dafür mit vielen Tipps zur unmittelbaren Umsetzung in die Praxis. Andreas Lutz weiß aus tausenden Seminaren und Beratungsgesprächen, was Gründer beschäftigt, und liefert in diesem Buch die Antworten.




Wer einen Businessplan schreibt, wünscht sich realitätsnahe Vorbilder. Wie haben andere Gründer ihre persönliche Eignung und Geschäftsidee dargestellt, Zielgruppe und Markt analysiert, Umsätze und Kosten geplant?

In der "Businessplan-Mappe" (3. Auflage) können Sie dies anhand von 40 Beispielen kleinerer Unternehmengründungen aus den verschiedensten Branchen nachlesen. Die enthaltenen Auszüge aus realen Businessplänen werden von erfahrenen Unternehmensberatern unter die Lupe genommen und kommentiert.


Der Ratgeber "Businessplan" (5. Auflage) führt Gründungszuschuss- und Einstiegsgeldgründer, Freiberufler und andere "kleine" Existenzgründer Schritt für Schritt zum fertigen Businessplan.

Zahlreiche Beispiele aus der Gründer-Realität, konkrete Eckwerte und Faustregeln helfen dabei, zu einem Text- und Zahlenteil zu gelangen, der fachkundige Stelle, Arbeitsagentur und Bank überzeugt. Das Buch hat sich aus unserem bundesweit angebotenen Businessplan-Workshop heraus entwickelt.


 

 

 

„Erfolgreich gründen ohne Bank“ zeigt, dass ein verweigertes Darlehen kein Grund sein muss, seinen Traum vom eigenen Unternehmen aufzugeben. Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen empfiehlt Gründungsexperte Hans Emge potentiellen Unternehmern eine Finanzierungsstrategie, die ohne den Goodwill der Hausbank auskommt.

Der Autor geht offen auf Vor- und Nachteile der Eigenfinanzierung ein und zeigt, worauf es beim risikoreduzierten Gründen ankommt. Hans Emge ist Autor des Ratgebers "Wie werde ich Unternehmer?", dem meistverkauften Gründerbuch Deutschlands, auch bekannt als Dagobert-Buch.

 


XING ist das führende deutschsprachige Business-Netzwerk im Internet. Doch kaum ein Nutzer - ob Einsteiger oder alter Hase - weiß, wie er das gesamte Potenzial der Plattform für sich ausschöpfen kann.

In "XING optimal nutzen" (6. Auflage) zeigen Andreas Lutz und Joachim Rumohr, wie einfach es sein kann, das eigene Netzwerk auszubauen und zu pflegen, Kunden und Geschäftspartner zu gewinnen, Stellenangebote oder Mitarbeiter zu finden oder Informationen und Experten zu recherchieren. Die Autoren veranstalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz die "offiziellen XING-Seminare".




Wer sich heute selbstständig macht, benötigt eine klare Vorstellung davon, wie er sich und sein Angebot über die verschiedensten Social-Media-Plattformen bekannt macht. Doch welcher ist überhaupt der richtige Kanal für die Business-Kommunikation? Und wie schaffen es Gründer und Freiberufler ohne Riesenetat, sich online zu positionieren?

Stark praxisorientiert und mit konkreten Erfolgsgeschichten untermalt zeigt das Buch "Social Media für Gründer und Selbständige", wie Existenzgründer und (Klein-)Unternehmen von sozialen Netzwerken profitieren können.




Networking ist der Schlüssel zum beruflichen Erfolg - für Selbständige und immer stärker auch für Arbeitnehmer. Dabei geht es nicht mehr nur darum, elegant die Karriereleiter emporzusteigen. Ein Netzwerk tragfähiger Beziehungen gibt vor allem Sicherheit, die Arbeitgeber und Staat nicht mehr bieten.

Das "Praxisbuch Networking" (3. Auflage) zeigt, wie Sie auf "menschliche" Weise netzwerken, ohne sich dabei verstellen oder Abende mit ödem Smalltalk verbringen zu müssen. Das Buch zeigt die Vorteile, Techniken und Spielregeln sowie die Vielfalt des modernen Networking - mit vielen Praxisbeispielen und Interviews.


 

Nach der Gründung stehen frischgebackene Unternehmer vor völlig neuen Herausforderungen. Sie müsssen Belege korrekt ablegen, Angebote und Rechnungen schreiben, die passende Geschäftsausstattung auswählen, sich mit Fragen zu Buchhaltung, Steuern, Mahnwesen und vielen anderen Themen befassen.

Andreas Lutz  zeigt in "Jetzt sind Sie Unternehmer" (5. Auflage) praxisbewährte, unmittelbar umsetzbare Lösungen und bringt Sie mit einfachsten Mitteln sicher durch die ersten Jahre der Selbständigkeit.


 

Was muss ein Unternehmer unbedingt wissen? Was sind die häufigsten Fragen im Unternehmeralltag? Ein hochkarätig besetztes Team aus IHK-Experten, Unternehmens- und Steuerberatern sowie Bankern hat 111 typische Situationen und Fragen aus dem Unternehmeralltag zusammengestellt, wie sie täglich an sie herangetragen werden.

Ein Team aus Ratgeberautoren um Andreas Lutz beantworten diese - in der Sprache eines typischen Unternehmers formulierten - Fragen auf jeweils einer Doppelseite. Das Ergebnis ist der "Werkzeugkasten für junge Unternehmen" mit Antworten, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Tipps und Tools für alle unternehmerischen Zweifelsfälle.


"Wege zum Kunden" (2. Auflage) zeigt, wie Sie eine positive und professionelle Einstellung zur Akquise bekommen, ohne sich verbiegen zu müssen. Das Buch unterstützt Sie dabei, sich klar zu positionieren und damit Ihre Kunden zu überzeugen.

Es begleitet Sie auf dem Weg zu neuen Kunden - von der persönlichen Ansprache über die telefonische Kaltakquise bis hin zum Internet. Checklisten, Musterformulierungen und Praxisbeispiele helfen Ihnen, Stolpersteine zu vermeiden und zukünftig erfolgreich zu akquirieren.


 

 

Viele Selbständige betrachten Verkaufen als notwendiges Übel. Sie empfinden es als unangenehm, sich selbst und ihre Leistungen  anzupreisen. Doch das ist häufig gar nicht notwendig. Viel erfolgreicher ist, wer durch punktgenaues Fragen die Bedürfnisse des Kunden ermittelt und maßgeschneiderte Angebote formuliert.

Damit dies gelingt, müssen Sie vor allem eines tun: Zuhören! Verkaufsprofi Joachim Skambraks zeigt in "Verkaufen heißt zuhören", wie Verkäufer Kunden für sich gewinnen, Einwänden begegnen und durch taktisch kluges Vorgehen ihre Verkaufsergebnisse deutlich steigern können.


Ein Zeitungsartikel oder ein Radiointerview wird mehr beachtet als jede Anzeige - und ist vor allem viel glaubwürdiger. Diese Vorteile können Gründer, Selbständige und Vertreter kleiner Organisationen nutzen, indem sie die Medien prsönlich mit ihren Geschichten überzeugen.

Die Autoren des "Praxisbuch Pressearbeit" (2. Auflage) erklären, wie das mit einfachsten Mitteln und ohne großes Budget gelingt. Sie erfahren, wie Sie zugkräftige Themen für Ihre Pressemitteilungen finden und so formulieren, dass sie die besten Chancen auf eine Veröffentlichung haben. Das Seminar entstand aus unserem Workshop "Effektive Pressearbeit für Gründer und Selbständige".


Wie sieht eine gelungene Pressemitteilung aus? Welche Erwartungen stellen Redaktionen an Fotos? Wie sieht eine attraktive Einladung für ein Event an die Presse aus? Wer sich – oft zum ersten Mal im Leben – mit Pressearbeit beschäftigt, wünscht sich realitätsnahe Vorbilder, um am Beispiel zu lernen.

Die Pressearbeits-Mappe präsentiert Pressemitteilungen von Gründern, kleinen Unternehmen und Organisationen – versehen mit Kommentaren und Empfehlungen von Journalisten. Deren Verbesserungsvorschläge werden als Aufhänger genutzt, um in Form von Tipps und Erörterungen Hintergrund- und Methodenwissen zu vermitteln, das über das konkrete Beispiel hinausreicht.

Das Buch ist mit seinen Mustertexten, Beispiel-Fotos und zahlreichen Praxis-Tipps ein Nachschlagewerk für alle, die mit geringem personellem Aufwand und kleinem Budget Pressearbeit machen.


 

 

Alle Hürden überwunden, Firma gegründet, Geschäft eröffnet. Geschafft, denken Gründer, nun kann wohl nichts mehr schiefgehen. Doch oft stellt sich heraus, dass mit dem Tag der Eröffnung die Probleme erst beginnen. Autor Sascha Suden hat genau diese Erfahrung gemacht.

Sechs Jahre führte er gemeinsam mit einem Partner ein exklusives Einzelhandelsgeschäft. Obwohl gut vorbereitet, hatte er verschiedene Kleinigkeiten nicht bedacht. Das Geschäft lief gut, zu ihren Kunden zählten Cartier, Lufthansa und der Deutsche Bundestag. Doch aus einer Reihe kleiner Fehler wurde schließlich eine große Krise.

Welche Fehler er gemacht hat und wie Gründer aus diesen Fehlern lernen können, erzählt Sascha Suden offen und schonungslos in "Hilfe, ich habe gegründet". Ein Erfahrungsbericht, ergänzt durch Expertentipps, vom Unternehmensberater bis zum Anwalt, zeigt Existenzgründern, wie sie es besser machen.




"Mein erster Mitarbeiter" hilft, wenn Sie feststellen, dass die Arbeit nicht mehr alleine zu bewältigen ist - egal ob Sie jemand in Vollzeit anstellen wollen oder erst einmal einen freien Mitarbeiter suchen, einen Werkstudenten oder Praktikanten beschäftigen oder einen Ausbildungsplatz, Minijob oder Zeitarbeit anbieten.

Arbeitsrechts-Expertin Stephanie Kaufmann zeigt die Vor- und Nachteile der verschiedenen Beschäftigungsarten auf und erklärt genau welche Kosten und Verpflichtungen auf Sie zukommen. Mit zahlreichen Musterverträgen!


Wer sich ausreichend vorbereitet, einen wasserdichten Businessplan erstellt und im Bankgespräch überzeugt, hat trotz Finanzkrise gute Chancen auf finanzielle Unterstützung durch eine Bank.

In "Darlehen und Kredit" verraten erfahrene Unternehmensberater, wie das ganz konkret funktioniert. Sie machen anhand von Beispielen erfolgreicher, bankfinanzierter Gründungen Mut, ein Darlehen zu beantragen, erklären aber auch, welche Alternativen es zum Bankkredit gibt.


Viele Gründer starten euphorisch: Endlich können sie selbst entscheiden. Doch auch Selbständige stehen vor der Herausforderung, Konfliktgespräche führen zu müssen - mit Kunden und Lieferanten, Mitgründern, Mitarbeitern und gelegentlich auch Wettbewerbern.

Isabel Nitzsche zeigt im "Praxisbuch Konfliktlösung" anhand von Beispielen aus dem Gründeralltag wie man sich bestmöglich auf Konfliktsituationen vorbereitet und sie erfolgreich meistert.


Fachkundige Stelle

Wir erstellen für Sie die fachkundige Stellung- nahme - bundesweit.
Mehr...

Workshop

Effektive Pressearbeit

03.03.15 Berlin
16.04.15 Frankfurt
27.11.14 Hamburg
17.03.15 München
  Mehr...

Xing-Workshop

Xing optimal nutzen

28.04.15 Augsburg
15.12.14 Berlin
27.01.15 Düsseldorf
07.05.15 Dresden
16.12.14 Frankfurt
16.04.15 Freiburg
18.12.14 Hamburg
23.02.15 Hannover
25.11.14 Karlsruhe
27.11.14 Köln
05.12.14 Konstanz
13.01.15 München
20.02.15 Münster
20.02.15 Meersburg am Bodensee
15.12.14 Nürnberg
28.11.14 Stuttgart
  Mehr...