Newsletter für Gründer & Selbständige

21/2013 (versendet am 04.09.2013)

News2Use, 21/2013: Vorgründungscoaching wird knapp - Umsatzsteuermeldung nur noch mit Signatur - XING zeigt max. "999+" Kontakte an

"News & Ideen für Ihren Erfolg vor und nach der Gründung"

>> Jetzt ** 95.188 ** LeserInnen <<

--------------------------------------------------------------

Liebe Leserin, lieber Leser,

wer dieses oder Anfang nächsten Jahres gründen möchte, sollte uns gleich anrufen: Das Budget für Vorgründungscoachings wird knapp, in Bayern reicht es nur noch für wenige Tage. Ernst wird es auch bei der Umsatzsteuer: Meldungen sind seit Monatsanfang nur noch mit digitaler Signatur möglich. Wer noch keine hat, sollte sie heute noch beantragen.

XING setzt auf Qualität statt Quantität und zeigt bei Nutzern mit mehr als 1.000 Kontakten nur "999+" im Profil an. Außerdem: Die drei größten Hürden beim Schreiben eines Businessplans. Und erfreulich: Die Arbeitsagenturen vergeben den Gründungszuschuss wieder großzügiger und melden ein Plus von 138 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
 
Viel Spaß beim Lesen!
Herzliche Grüße

Andreas Lutz

--------------------------------------------------------------

INHALT

1. Jetzt handeln: Fördergelder für Vorgründungscoaching werden knapp    
2. Jetzt wird es ernst: Umsatzsteuer-Voranmeldung seit 1.9. nur noch mit digitaler Signatur
3. Im August 138 Prozent mehr Gründungen mit Gründungszuschuss als im Vorjahr / kostenloses Webinar für Interessierte
4. Die drei größten Hürden beim Schreiben des Businessplans
5. Power-Networker: Bei 1.000 und mehr Kontakten zeigt XING nur noch "999+" an

6. Und zum Schluss: Alle WORKSHOP-TERMINE bundesweit

--------------------------------------------------------------


1. Jetzt handeln: Fördergelder für Vorgründungscoaching werden knapp

Wer sich mit einem Vorgründungscoaching (VGC) auf die Selbständigkeit vorbereiten möchte, sollte sich mit seinem Antrag beeilen. In einigen Bundesländern sind die Fördertöpfe fast komplett ausgeschöpft. Wer die Förderung in Bayern in Anspruch nehmen möchte, sollte uns unbedingt diese Woche noch anrufen, sonst ist es wahrscheinlich zu spät.

Mit dem Vorgründungscoaching möchten die Bundesländer die Erfolgschancen von Gründern erhöhen. Sie selbst zahlen nur einen Eigenanteil von 20 bis 30 Prozent und bekommen damit einen erfahrenen Berater an die Seite gestellt, der Sie beim Erstellen des Businessplans begleitet und dafür sorgt, dass Sie mit einem fertigen Marketingkonzept durchstarten können. Wer erst gründet und sich dann Gedanken über solche Dinge macht, bei dem ist der Gründungszuschuss schon ausgelaufen, bevor er erste nachhaltige Umsätze erwirtschaftet. Sechs Monate sind sehr schnell vorbei ...
 
Die Förderung wird auch bezahlt, wenn der Gründer nach der Beratung beschließt, sich nicht selbständig zu machen. Ein VGC ist also eine optimale Entscheidungshilfe auch für Menschen, die eine Gründung beabsichtigen, aber sich ihrer Sache noch nicht ganz sicher sind.

Die Förderhöhe liegt bei maximal 70 bis 80 Prozent (Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Teile von Niedersachsen), in den meisten anderen Bundesländern bei 50 Prozent; einige Bundesländer bieten bedauerlicherweise gar keine VGC-Förderung an.
 
Ist das Budget aufgebraucht, fließt frisches Geld erst wieder im Verlauf des Jahres 2014 - oft dauert es bis Februar oder März, bis die Gelder bereitstehen. Wenn Sie vorher gründen und hierbei Beratung in Anspruch nehmen wollen, sollten Sie also jetzt aktiv werden.
 
Nutzen Sie unseren Rückrufservice. Wir helfen Ihnen bei allen Fragen zum Thema Vorgründungscoaching weiter und empfehlen Ihnen einen kompetenten Berater: www.gruendungszuschuss.de/index.php
 
Wenn Sie die Förderung in Bayern beantragen wollen, dann rufen Sie uns bitte zusätzlich direkt unter dieser Telefonnummer an: 089/ 444 09 445


--------------------------------------------------------------


2. Jetzt wird es ernst: Umsatzsteuer-Voranmeldung seit 1.9. nur noch mit digitaler Signatur

Eigentlich gilt bereits seit 1. Januar diesen Jahres, dass Umsatzsteuervoranmeldungen und Dauerfristverlängerungen, zusammenfassende Meldungen und Lohnsteueranmeldungen vom Finanzamt nur noch akzeptiert werden, wenn sie mit einer digitalen Signatur versehen sind. Für eine Übergangszeit bis 31. August hatten die Finanzbehörden allerdings ein Auge zugedrückt und die Einreichung noch ohne Signatur akzeptiert.

Seit 1. September gilt nun die Signaturpflicht - und zwar bereits für Meldungen, die Sie bis 10. August für den letzten bzw. bei Vorliegen einer Dauerfristverlängerung für den vorletzten Monat einreichen müssen.

Falls Sie noch keine Signatur beantragt haben, sollten Sie dies sofort tun, ansonsten können Sie die Frist kaum noch einhalten und Sie riskieren Verspätungs- und Säumniszuschläge.

So beantragen Sie die kostenlose "ElsterBasis"-Signatur:

a) Registrieren Sie sich beim ElsterOnline-Portal: bit.ly/SRrwiA. Dazu brauchen Sie lediglich Ihre E-Mail-Adresse und Ihre persönliche Steuernummer oder Steuer-Identifikationsnummer.

Neben der kostenlosen Lösung (Zertifikat als Datei auf Ihrem Computer) können Sie das Zertifikat auch auf einem Sicherheits-USB-Stick (41 Euro) oder auf einer Signaturkarte (50 bis 150 Euro) bestellen.

b) Die Steuerverwaltung schickt Ihnen die Aktivierungsinformationen per E-Mail und Post. Sie benötigen beide Teile. Damit soll Missbrauch verhindert werden. Der Postversand erfolgt normalerweise innerhalb weniger Tage. Wegen des Auslaufens der Übergangsfrist ist mit einer großen Zahl von Registrierungen zu rechnen, es kann aktuell auch etwas länger dauern. Deshalb: Am besten jetzt gleich handeln. Rufen oder schreiben Sie parallel Ihren für die Umsatzsteuer zuständigen Ansprechpartner beim Finanzamt an und kündigen Sie die verspätete Abgabe an mit der Bitte um eine Fristverlängerung.

c) Mit den Aktivierungsinformationen schalten Sie Ihr Elster-Signaturzertifikat auf dem ElsterOnline-Portal frei und wählen eine persönliche PIN.

d) Das Signaturzertifikat speichern Sie auf Ihrer Computerfestplatte oder einem USB-Stick. Falls Sie ein Buchhaltungsprogramm nutzen, gibt es dort in der Regel ein eigenes Verzeichnis für die Signatur. Bei „WISO Mein Büro“ ist das zum Beispiel das Programmunterverzeichnis "/Elster/signatur".

Einnahme-Überschuss-Rechnungen und Einkommensteuererklärungen können Sie übrigens weiterhin ohne digitale Signatur einreichen.

Viele weitere praktische Tipps, wie Sie Ihre Buchführung und Ihren Unternehmeralltag arbeitssparend gestalten, bekommen Sie in unseren beiden Workshops "Rechnung, Buchführung, Steuer" und "WISO Mein Büro".

Beide Seminare zusammen kosten nur 248 Euro (276,31 Euro inkl. USt.). In dem Preis ist auch die Software im Wert von 99 Euro (inkl. USt.) enthalten. Unser Komplettpaket für ein optimal organisiertes Büro!

Weitere Infos und Termine unter
Crashkurs "Rechnung, Buchführung, Steuer“ bit.ly/GYcoqq

Crashkurs "WISO Mein Büro" bit.ly/XAfFHR


--------------------------------------------------------------


3. Im August 138 Prozent mehr Gründungen mit Gründungszuschuss als im Vorjahr / kostenloses Webinar für Interessierte

Für den August 2013 hat die Bundesagentur für Arbeit 3.110 Gründungen mit Gründungszuschuss und 228 mit Einstiegsgeld gemeldet. Beim Gründungszuschuss lag die Zahl 138 Prozent über dem Vorjahresmonat.
 
Beim Einstiegsgeld wurden zwar nur 228 geförderte Gründungen für den August gemeldet, die Zahlen der drei Vormonate wurden von der Arbeitsagentur aber zugleich um 360 nach oben korrigiert. Im Durchschnitt wurden in den letzten zwölf Monaten über 500 Gründungen pro Monat gefördert.

Die Arbeitsagenturen sind dieses Jahr (vor der Bundestagswahl?) zu einer deutlich großzügigeren Vergabe bei Gründungszuschuss und Einstiegsgeld zurückgekehrt. Seit Monaten stellen wir fest, dass von uns betreute, gut durchdachte und auf die richtigen Argumente setzende Anträge bzw. Businesspläne sehr hohe Chancen haben, auf Anhieb bewilligt zu werden.

Allerdings handelt es sich bei der Zahl geförderter Gründungen um einen Anstieg von einem niedrigen Niveau aus. Noch immer liegen die Gründungszahlen seit Jahresanfang um mehr als 80% unter denen des gleichen Zeitraums in 2011 und es bestehen erhebliche regionale Unterschiede in der Verwaltungspraxis. Weiterhin lassen sich viele Gründer durch Aussagen von Agenturmitarbeitern abschrecken und beantragen den Gründungszuschuss gar nicht erst. Damit verzichten Gründer leichtfertig auf die Förderung in Höhe von bis zu 18.000 Euro sowie weitere Vergünstigungen im Wert von über 4.000 Euro.

In einem kostenlosen Webinar klären wir über die Fakten zum Gründungszuschuss auf und geben Tipps zur erfolgreichen Antragstellung. Je früher in der Gründungsphase Sie teilnehmen, umso besser.

Die nächsten beiden Webinare (kostenlos) finden am 5. September und am 10. Oktober 2013, jeweils von 17 bis 18 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Hier können Sie sich anmelden:
bit.ly/13EDWyl

Besuchen Sie auch unsere halbtägigen Gründungszuschuss-Workshops (39 Euro), die wir in Kleingruppen durchführen und in sieben Städten anbieten. Mehr hierzu finden Sie hier:
bit.ly/16znyAQ


--------------------------------------------------------------


4. Die drei größten Hürden beim Schreiben des Businessplans

Wer sich selbständig macht, muss - meistens zum ersten Mal in seinem Leben - einen Businessplan schreiben. Das kostet viel Zeit: Wochen, oft sogar Monate. Der Grund: Fast alle Gründer bleiben an bestimmten Stellen hängen, verlieren sich in Recherchen, schreiben eine wissenschaftliche Arbeit - statt des pragmatischen Plans für die ersten Monate, den sie eigentlich benötigen. Der folgende Beitrag hilft Ihnen über drei Hürden, die Gründer besonders viel Zeit kosten.

Erste Hürde: Markt und Wettbewerb

Die Untersuchung des Zielmarkts gerät nicht selten zur diplomarbeitsähnlichen Marktstudie - dabei sind im Textteil des Businessplans nur 2 bis 3 Seiten dafür vorgesehen. Zudem sind die Zahlen über den IT-Markt in der EU wenig hilfreich, wenn Sie eigentlich die Nachfrage nach PHP-Programmierung in Buxtehude abschätzen müssen. Selbst Zahlen zum deutschen IT-Markt wären kaum aussagekräftig.

Problem: Anstelle des für das Vorhaben relevanten Marktes untersuchen die Gründer einen ganz anderen, weil für diesen besseres Zahlenmaterial zur Verfügung steht. Das kostet sehr viel Zeit und bringt kaum etwas. Aber: Wie soll man einen Markt beschreiben, für den es auf den ersten Blick überhaupt kein Zahlenmaterial gibt?

Zweite Hürde: Umsatz-Planung

Auch hier geht es um Zahlen, die nur schwer ermittelbar sind: Woher soll ich wissen, wie viel Umsatz ich im Juli nächsten Jahres machen werde? Die Reaktion vieler Gründer: "Das ist doch alles Glaskugel-Leserei. Aber gut, dann sauge ich mir halt Zahlen aus den Fingern, sodass in der Summe unten herauskommt, was herauskommen soll."

Problem: Ein Businessplan, bei dem als Monatsumsatz einfach ohne Herleitung 3.000 Euro stehen, ist für Außenstehende nicht nachvollziebar - und auch der Gründer weiß später nicht, wie sich dieser Planwert zusammensetzt und wie er ihn erreichen soll. Aber: Wie komme ich zu realistischen Umsatzschätzungen, die ja das Fundament für den gesamten Zahlenteil des Businessplans sind?

Dritte Hürde: Marketingmaßnahmen

In diesem Kapitel werden gerne alle nur denkbaren Marketingmaßnahmen beschrieben. Vergleichsweise selten wird geprüft, ob Zeit und Geld dafür reichen, sie alle umzusetzen und welche Werbeinstrumente sich tatsächlich lohnen.

Problem: Die eigentliche Frage ist, welche Maßnahmen ich in welcher Reihenfolge ergreife, ob ich mir die Ausgaben dafür leisten kann, wie viele Kunden bzw. Umsatz mir das konkret bringt - und welcher zeitliche Vorlauf nötig ist. Diese Faktoren lassen sich gut abschätzen, wenn man über ausreichendes Erfahrungswissen verfügt. Aber wie komme ich da ran? Schließlich habe ich nicht das Geld, eine Werbeagentur zu beauftragen ...

Was tun?

Natürlich gibt es beim Schreiben des Businessplans noch weitere Hürden, aber allein diese drei können für mehrere Wochen Verzögerung sorgen.

Viele tun sich speziell beim Abschätzen von Zahlen schwer, die Tipps aus Businessplan-Ratgebern auf ihre ganz persönliche Situation zu übertragen. In der Theorie ist alles klar, aber wie soll man denn nun ganz genau vorgehen? Man bräuchte jemanden, den man am entscheidenden Punkt um Rat fragen kann.

Dieses Bedürfnis erfüllen wir mit unseren  Gründungszuschuss-Paketen. Für 129 Euro (zzgl. MwSt.) erhalten Sie alles, was Sie benötigen, um auf sicherem Weg zu einem genehmigungsfähigen Businessplan zu kommen: Unser verbessertes Businessplan-Tool, zwei Online-Coachings in der Kleingruppe (4 bis 6 Personen), Einzelberatung und fachkundige Stellungnahme (im Paket L). Die Leistungen haben einen Gesamtwert von rund 450 Euro, der Fördergeber übernimmt also rund zwei Drittel der Kosten.

Weitere Infos unter: www.gruendungszuschuss.de/index.php


--------------------------------------------------------------


5. Power-Networker: Bei 1.000 und mehr Kontakten zeigt XING nur noch "999+" an

Mit großer Wahrscheinlichkeit sind Sie von dieser Änderung nicht betroffen. Interessant ist sie trotzdem. Eine ganze Reihe von Power-Nutzern haben auf XING 1.000 und mehr Kontakte. Joachim Rumohr,  mit dem ich gemeinsam die offiziellen XING-Seminare veranstalte, hat zum Beispiel rund 7.600 Kontakte, ich selbst habe 11.140.

Wie kommen so viele Kontakte zustande? Jedesmal wenn ich einen Newsletter wie diesen versende, erhalte ich rund 30 bis 40 Kontaktanfragen. Und zwischendurch melden sich noch einmal so viele Website-Nutzer, Seminarteilnehmer, Kunden und Interessenten. Bei Joachim Rumohr ist es ganz ähnlich. Es gibt aber auch Kontaktsammler, die aktiv in großer Zahl auf andere Mitglieder zugehen, um Kontakte zu generieren. In einem gewissen Rahmen ist das legitim, kann jedoch umschlagen in Spam.

Mit der Limitierung auf  "999+" möchte XING offensichtlich dafür sorgen, dass mehr Gewicht auf die Qualität des Netzwerks und nicht auf die Quantität der Kontakte gelegt wird.

Einen kleinen Umweg gibt es weiterhin, um die tatsächliche Anzahl der Kontakte abschätzen zu können: Einfach im Profil den Reiter "Kontakte" wählen und es wird weiterhin eine vollständige Liste angezeigt, die sich beim Scrollen nach unten laufend verlängert.

Wie Sie auf XING Geschäftskontakte in der nötigen Qualität und Quantität erreichen, ist das zentrale Thema unserer Praxisseminare "Kunden und Aufträge gewinnen mit XING". 10.000 Professionals in Deutschland, Österreich und der Schweiz  haben bereits teilgenommen und arbeiten nach diesem System.

Weitere Infos und Anmeldung unter: bit.ly/15gOKoY


--------------------------------------------------------------


6. Und zum Schluss: Alle WORKSHOP-TERMINE bundesweit

(...)

Ihr Berater

Persönliche Beratung kompetent & auf den Punkt

Unsere Experten helfen Ihnen weiter

Liste unserer Berater

Fachkundige Stelle

Wir erstellen für Sie die fachkundige Stellung- nahme - bundesweit.
Mehr...

Workshop

Effektive Pressearbeit

04.06.18 München
  Mehr...

Xing-Workshop

Xing optimal nutzen

  Mehr...