Newsletter für Gründer & Selbständige

04/2014 (versendet am 03.06.2014)

News2Use, 04/2014: Gründercoaching verlängert - EU-Freelancer-Kampagne mitzeichnen - Telko "Damoklesschwert Scheinselbständigkeit"

"News & Ideen für Ihren Erfolg vor und nach der Gründung"
>> Jetzt ** 96.496 ** LeserInnen <<

--------------------------------------------------------------

Liebe Leserin, lieber Leser,

am Donnerstag (5.6.2014) haben Sie die Wahl zwischen zwei kostenlosen und informativen Online-Events: Um 12:00 Uhr wendet sich Christian Bussler an Gründer und verrät, was sie tun müssen, um den Gründungszuschuss zu erhalten. Um 17:30 Uhr wird es spannend für Selbständige, wenn ich den Rechtsanwalt Dr. Benno Grunewald zum Thema "Damoklesschwert Scheinselbständigkeit" befrage. Mehr als 170 Teilnehmer haben sich bereits angemeldet, also schnell noch einen Platz reservieren!

Wenn Sie bei dieser Gelegenheit online sind, so unterstützen Sie bitte unbedingt die von Joel Dullroy initiierte EU-Freelancer-Kampagne (http://freelancers-europe.org/de/).

Erfreulich: Bundesregierung und KfW haben das Gründercoaching verlängert. Erfahren Sie, wie Sie sich diese Förderung sichern und so Ihre Selbständigkeit nach vorn bringen.

Viel Spaß beim Lesen und herzliche Grüße aus dem frühsommerlichen München
Andreas Lutz

--------------------------------------------------------------

INHALT

1. Gründercoaching Deutschland verlängert: 50% Beratungsförderung noch bis Jahresende
2. Jetzt mitzeichnen - Mit EU-Freelancer-Kampagne starkes Signal an neugewählte EU-Abgeordnete senden
3. Nicht verpassen: VGSD-Telko "Damoklesschwert Scheinselbständigkeit"
4. Im Mai 2.878 gefördete Gründungen / Kostenloses Webinar für Interessierte

5. Und zum Schluss: Alle WORKSHOP-TERMINE bundesweit

--------------------------------------------------------------


1. Gründercoaching Deutschland verlängert: 50% Beratungsförderung noch bis Jahresende

Sie haben sich innerhalb der letzten fünf Jahren selbständig gemacht? Dann sollten Sie die Möglichkeiten des KfW Gründercoaching nutzen. Geben Sie Ihrem Unternehmen einen Schub nach vorn, zum Beispiel mit einer Strategie zur Neukundengewinnung oder durch eine betriebswirtschaftliche Beratung, mit der Sie Ihre Abläufe besser organisieren und künftig Zeit und Geld sparen.

Wir empfehlen Ihnen dafür erfahrene und seriöse Unternehmensberater in Ihrer Nähe, mit denen Sie ein kostenloses Vorgespräch führen können und alles über das Förderprogramm erfahren. Zehntausende Unternehmer haben die Förderung bereits genutzt - warum nicht auch Sie?

"Nur noch bis zum 15.6.  - danach nie wieder" war über das Förderprogramm zu lesen. Tatsächlich sollte das Gründercoaching in der bisherigen Form per Ende Juni auslaufen, der 15.6. war der letztmögliche Tag für die Antragstellung.

Nun haben Bundesregierung und KfW die beliebte Förderung um sechs Monate bis zum Jahresende verlängert. Sie wollen damit eine Förderlücke bis zum Beginn der neuen ESF-Förderperiode verhindern. Sprich: Zeit gewinnen, um über die künftige Förderung von Gründungsberatungen in Ruhe entscheiden zu können. Ob es dann noch eine Förderung in Höhe von 50 Prozent der Beratungskosten geben wird - bis fünf Jahre nach der Gründung - das ist unsicher. Also besser jetzt handeln!

Die Antragstellung muss nunmehr spätestens bis 15.12.2014 erfolgen, um dann noch vor dem Jahresende zugesagt werden zu können. Für die eigentliche Beratung bleiben nach erfolgter Zusage dann noch sechs Monate Zeit, bis die Abrechnungsunterlagen eingereicht werden können.

Warten Sie nicht, bis Sie unter Zeitdruck geraten, sondern sprechen Sie jetzt in aller Ruhe mit einem von uns ausgewählten und geprüften Berater.

Weitere Informationen und Kontakt: bit.ly/13PrM4r


--------------------------------------------------------------


2. Jetzt mitzeichnen - Mit EU-Freelancer-Kampagne starkes Signal an neugewählte EU-Abgeordnete senden

Das EU-Parlament ist gewählt. In einem Monat, Anfang Juli tritt es zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Aus diesem Anlass werden sich erstmals länderübergreifend Selbständige zu Wort melden, um auf ihre Belange aufmerksam zu machen.

Auf freelancers-europe.org/de/ finden Sie ein Manifest mit fünf Forderungen:

* Erkennt uns Freelancer an – als Gruppe mit eigenen Anliegen und Problemen.
* Gebt uns gleichberechtigten Zugang zu staatlichen Aufträgen und Förderungen.
* Zählt uns in Euren Statistiken – und werft uns nicht in einen großen Topf mit dem Namen “Mittelstand”.
* Gebt uns eine Stimme, indem Ihr unsere Vertreter als Sprecher für unsere Anliegen akzeptiert.
* Behandelt uns fair – zum Beispiel indem ihr erledigte Aufträge zeitnah bezahlt.

Die Aktion wurde von dem Berliner VGSD-Mitglied Joel Dullroy, der auch die Berliner Regionalgruppe leitet, initiert und per Crowdfunding finanziert. Mit tatkräftiger Unterstützung weiterer Berliner Mitglieder, vom VGSD e.V. und vielen weiteren europäischen Selbständigenverbänden hat er die Onlinekampange realisiert.
 
Mehr als 3.000 Freelancer aus der ganzen EU haben bereits unterschrieben, davon rund 600 aus Deutschland. Mindestens 10.000 Unterschriften sollen in den nächsten Wochen zusammenkommen. Diese werden dann in Brüssel an EU-Vertreter übergeben. Mittelfristig sind weitere Aktionen dieser Art geplant, um zu zeigen, dass wir eine wichtige Wählergruppe sind, die mehr Beachtung finden sollte.
 
Bitte unterstützen Sie die Kampagne durch Ihre Mitzeichnung und empfehlen Sie die Kampane weiter:
freelancers-europe.org/de/

Weitere Infos zur Kampagne und den Hintergründen finden Sie in einem Interview mit Joel Dullroy:
www.vgsd.de/befragt-joel-dullroy-ueber-die-eu-freelancer-kampagne/


--------------------------------------------------------------


3. Nicht verpassen: VGSD-Telko "Damoklesschwert Scheinselbständigkeit"

Am Donnerstag, 05.06.2014 um 17:30 Uhr findet die nächste VGSD-Experten-Telefonkonferenz statt.  Es geht um das Thema Scheinselbständigkeit, das wie ein Damoklesschwert über vielen Selbständigen schwebt.

Als Gesprächspartner konnte der VGSD Rechtsanwalt Dr. Benno Grunewald aus Bremen gewinnen (dr-grunewald.de). Er hat zahlreiche Prozesse gegen die Deutsche Rentenversicherung geführt und sich einen Namen als Experte zu diesem Thema gemacht.

Im Gespräch mit Andreas Lutz wird er unter anderem folgende Fragen beantworten:

* Aus Ihrer Praxis: Was kann Auftraggebern alles passieren, wenn freie Mitarbeiter sich als scheinselbständig herausstellen?
* Drohen auch freien Mitarbeitern Nachteile, wenn sie plötzlich als arbeitnehmerähnliche Selbständige gelten? Kommt das häufig vor?
* Was kann man tun, um eine Scheinselbständigkeit auszuschließen? Gibt es z.B. bestimmte Vertragsformulierungen oder organisatorische Regelungen, die Sie empfehlen?
* Gibt es (z.B. aus höherinstanzlichen Urteilen) irgendwelche (Faust-)Regeln oder branchenspezifische Besonderheiten, die weiterhelfen?
* Wie sind die Erfolgschancen beim Statusfeststellungsverfahren, bei gerichtlichen Auseinandersetzungen usw.? Wie haben sie sich in den letzten Jahren entwickelt?
* Angenommen Sie wären Justizminister: Was würden Sie konkret ändern, um in diesem Bereich mehr Rechtssicherheit für Selbständige zu erreichen?


Als Teilnehmer können Sie auch eigene Fragen stellen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Jetzt Platz sichern (es liegen bereits 170 Anmeldungen vor):

www.vgsd.de/meetup.php


--------------------------------------------------------------


4. Im Mai 2.878 gefördete Gründungen / Kostenloses Webinar für Interessierte

Für den Mai 2014 hat die Bundesagentur für Arbeit 2.878 Gründungen mit Gründungszuschuss gemeldet, 34 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Zugleich wurden die Zahlen für die drei Vormonate allerdings um 246 nach unten korrigiert. Im Durchschnitt wurden in den letzten 12 Monaten 2.645 Gründungen pro Monat gefördert.

Beim Einstiegsgeld wurden zwar nur 155 geförderte Gründungen gemeldet, die Zahlen der drei Vormonate wurden von der Arbeitsagentur aber zugleich um 248 nach oben korrigiert. Im Durchschnitt wurden in den letzten 12 Monaten 406 Gründungen pro Monat gefördert.

Die Arbeitsagenturen sind zu einer deutlich großzügigeren Vergabe bei Gründungszuschuss und Einstiegsgeld zurückgekehrt. Von uns betreute, gut durchdachte und auf die richtigen Argumente setzende Anträge bzw. Businesspläne werden mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Anhieb bewilligt.

Aber Vorsicht: Die Arbeitsagenturen haben viele Fallstricke eingebaut, schon kleine "Fehler" führen zu einer Ablehnung. Viele Gründer werden von den Arbeitsagenturen bereits im Vorfeld abgeschreckt: "Unter diesen Bedingungen haben Sie keinen Anspruch auf Gründungszuschuss" bekommen sie zu hören und verzichten dann auf die Antragstellung und damit auf bis zu 16.000 Euro sowie weitere Vergünstigungen. Es ist diese (Des-)Informationspraxis, die dazu führt, dass die Zahl der geförderten Gründungen nach wie vor rund 70% unter dem Niveau des Jahres 2011 liegt.

Wer sich von solchen Auskünften nicht beirren lässt und bei der Antragstellung unsere Hilfe in Anspruch nimmt, bekommt den Zuschuss jedoch in den allermeisten Fällen, wie die Erfahrung zeigt.

In einem kostenlosen Webinar klären wir über die Fakten zum Gründungszuschuss auf und geben Tipps zur erfolgreichen Antragstellung. Je früher in der Gründungsphase Sie teilnehmen, umso besser.

Das nächste Webinar (kostenlos) findet am Donnerstag, 5. Juni 2014 von 12 bis 13 Uhr und am Freitag, 11. Juli von 16 bis 17 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Hier können Sie sich anmelden:
www.gruendungszuschuss.de/gruendungsfoerderung/gruendungszuschuss-webinar.html

Besuchen Sie auch unsere halbtägigen Gründungszuschuss-Workshops (39 Euro), die wir in Kleingruppen durchführen und in ausgewählten Städten bundesweit anbieten:
www.gruendungszuschuss.de/gruendungsfoerderung/gruendungszuschuss-workshop.html


-------------------------------------------------------------


5. Und zum Schluss: Alle WORKSHOP-TERMINE bundesweit


(...)

Ihr Berater

Persönliche Beratung kompetent & auf den Punkt

Unsere Experten helfen Ihnen weiter

Liste unserer Berater

Fachkundige Stelle

Wir erstellen für Sie die fachkundige Stellung- nahme - bundesweit.
Mehr...

Workshop

Effektive Pressearbeit

04.06.18 München
  Mehr...

Xing-Workshop

Xing optimal nutzen

  Mehr...