Blog: News & Tipps

Büro & Technik

Geniales Tool: Dropbox - Schluss mit dem Speicherchaos


(gruendungszuschuss.de) Ab in die Kiste: Mit Dropbox halten Sie Dateien auf verschiedenen Rechnern synchron, sichern wichtige Dateien und tauschen mit Kollegen, Kunden und Freunden Dokumente, Fotos etc. aus. Genial: Dropbox kann sogar eine gemeinsame Festplatte ersetzen.

Ist Ihnen auch schon mal passiert, dass Sie den Speicherstick mit der Präsentation, an der Sie die ganze Nacht gefeilt haben, zu Hause vergessen haben? Oder dass Sie auf verschiedenen PCs an einem Dokument gearbeitet haben und nun die aktuellste Version nicht wiederfinden? Versenden Sie häufig Mails mit dem Betreff „Anbei die neueste Version von …“?

Dieses zeitraubende Chaos gehört mit Dropbox der Vergangenheit an. Dropbox ist eine kostenlose Speicherlösung für alle, die Daten auf mehreren PCs oder mit Kollegen abgleichen müssen und dies bislang umständlich per Speicherstick oder E-Mail getan haben. Das Tool bietet kostenlos zwei Gigabyte Speicher im Web an (50 oder 100 GB gibt’s für umgerechnet 7 bzw. 14 Euro pro Monat) und synchronisiert Ordner verschiedener Computer bzw. Arbeitsgruppen via Internet. Die Software läuft auf Windows, Linux und Mac.

Und so funktioniert’s:

1. Synchronisierung – Alle Rechner auf dem gleichen Stand

Speichern Sie Ihre Dokumente in den Dropbox-Ordner, auf den Sie von allen Rechnern mit Ihrem Dropbox-Account oder webbasiert zugreifen können. Das Tool  synchronisiert Datei und Ordner via Internet und schon stehen die neuen oder geänderten Inhalte auf jedem anderen Rechner mit Ihrem Dropbox-Account bereit. Innerhalb der Dropbox können Sie beliebig viele Unterordner anlegen. Wenn Sie auf einem Zweitrechner eine solche identische Dropbox anlegen wollen, geben Sie bei der Installation einfach die Zugangsdaten des bereits bestehenden Accounts an.

2. Sicherung – Nichts geht mehr verloren

In der Dropbox können Sie wichtige Dateien speichern. Die Dateien werden via SSL übertragen und mit einer AES-Verschlüsselung versehen. Dennoch gilt auch hier:  Kreditkarteninformationen und Passwörter haben nichts in der Dropbox verloren.  Dropbox bietet also ganz nebenbei eine komfortable Backup-Lösung: Einzelne Arbeitsschritte werden auf dem Dropbox-Server gespeichert. Ändern oder löschen Sie versehentlich eine Datei, stellt Dropbox auf Wunsch eine frühere Version wieder her. 

3. Austausch – „Anbei die aktuelle Version …“

Auch Nicht-Dropbox-Nutzer können webbasiert auf Dateien oder ganze Ordner aus Ihrer Dropbox zugreifen. Sofern diese im Dropbox-Verzeichnis „Public“ gespeichert sind, können sie nämlich einen Link generieren, unter dem die Dateien und Ordner dann zugänglich sind. So können Sie auch sehr große Präsentations- und Multimedia-Dateien, für die bisher eine CD nötig war, mit anderen teilen. Kollegen und Kunden bekommen garantiert die aktuelle Version der Datei, ohne dass ihr Email-Postfach mit verschiedenen Fassungen überquillt.

4. Dropbox unterstützt die Zusammenarbeit

Für Kollegen, freie Mitarbeiter oder Kunden, die ebenfalls eine Dropbox besitzen, können Sie geteilte Ordner einrichten, die Ihnen und dem Kollegen oder der Arbeitsgruppe zur Verfügung stehen. Innerhalb dieses Ordners können Sie gemeinsam – allerdings nicht gleichzeitig - an denselben Dateien arbeiten. Die Software registriert auch hier die Historie der einzelnen Änderungen und speichert automatisch Backups älterer Versionen. So geht nichts verloren und Sie können mühelos verfolgen, wer welche Änderung vorgenommen hat.

Fazit: Für mich ist Dropbox eine revolutionäre Anwendung, gerade für Selbständige und kleine Unternehmen. Ich brauche in meiner Dropbox nur einen Ordner anzulegen und einen oder mehrere Kollegen einzuladen und schon verfügen wir über eine gemeinsame Festplatte im Internet, deren Inhalte ganz bequem, jederzeit aktuell auch offline bereit stehen.

Je nach Aufgabenstellung kann ich unterschiedliche Kollegen zur Nutzung einladen. Jeder hat nur die Arbeitsgruppen-Ordner in seiner Dropbox, die er oder sie benötigt und nur diese belasten das jeweilige Speicherplatz-Kontingent. Natürlich habe ich gleich mal alle engeren Kollegen überzeugt, sich eine Dropbox einzurichten… Tipp: Nutzen Sie zum Einladen neuer Mitglieder die Funktion „Referring your friends“, so erhalten Sie gleich noch ein wenig zusätzlichen Speicherplatz.

Und hier gibt’s das praktische Speichertool:
https://www.getdropbox.com/referrals/NTE2OTkyMjU5

Anmerkung: In der neuesten Ausgabe der c't (18/09, Seite 126) vergleicht die Computerzeitschrift den Dropbox-Dienst mit ähnlichen Angeboten, etwa Live Mesh (von Microsoft, noch in Betaversion), SugarSync, Syncplicity, TeamDrive und ZumoDriv. Wer spezielle Anforderungen hat, findet hier auch Lösungen für spezielle Anforderungen.

Verfasst von Andreas Lutz am 09.08.2009 08:09
http://www.gruendungszuschuss.de/?id=163&showblog=2680

Kommentare

Seit einiger Zeit gibt es Dropbox übrigens auch für iPhone, wodurch man auch mit dem iPhone von überall auf die in der Dropbox gespeicherten Dateien zugreifen kann. Sehr praktisch, wenn man unterwegs ist, und eine Datei benötigt.

Verfasst von Andreas Lutz am 11.02.2010 21:20


Sehr geehrtes Team,

dies ist eine gute Information, doch gibt es diese Dropbox auch in deutscher Version?

Wir haben einige Mitarbeiter die dem englischen nicht bewandert sind.

Bitte geben Sie mir eine kurze Antwort.

MfG
Unger Peter

Verfasst von Unger am 20.09.2009 19:57

Kommentare schreiben





Bitte bestätigen Sie Ihre
Eingabe mit dem
angezeigten Code: